BlogMatoma

Bienenschutz: Matoma bringt erst Projekt an den Start und wird dann selbst Blühpate

Von 8. Mai 2020 No Comments

(Trossingen) Das regionale Projekt ist eine Initiative des Hirschweidenhofs aus Trossingen, die sich schon seit Jahren für die Erhaltung der Artenvielfalt einsetzen. Jetzt sollte über das Pflanzen von Blühstreifen am Maisfeldrand hinaus eine größere Fläche als Blühfläche entstehen, damit Bienen, Insekten und Niederwild ganzjährig Nahrung und Schutz finden. Über die neue Website lass-felder-bluehen.de, die auf WordPress Basis umgesetzt wurde, hat nun jeder die Möglichkeit sich über das Thema zu informieren und gleichzeitig seinen Beitrag zum Schutz der Artenvielfalt zu leisten, im dem er selbst Blühpate wird.

Schon kurz nach Projektstart ist die Familie begeistert über den Zuspruch, den das Projekt erfährt und freut sich alle Interessierten über den eingerichteten Newsbereich auf der Website über den Fortschritt mit Bildern der aktuellen Arbeiten auf der Blühfläche informiert halten zu können.

Projektleiterin, Katarina Dujmovic, ist sehr zufrieden: „Um rechtzeitig zur Aussaht online zu sein, schien der Zeitplan zuerst etwas zu engagiert. Aber die Umsetzung lief reibungslos und so war es uns möglich dieses Projekt – als echtes Speedprojekt – umzusetzen und dabei nicht nur die Website zu gestalten und online zu bringen, sondern der Familie auch den Bestellprozess über das WordPress System einzurichten und Vorlagen für die Urkunden an die Hand zu geben. Ich drücke die Daumen, dass sich viele Paten für dieses tolle Projekt finden und wir alle dann eventuell sogar als Ergebnis einmal „unseren Honig“ zum Frühstück genießen können.“

Wir von Matoma haben uns gleich von der Idee begeistern lassen und unterstützen das Projekt gerne selbst mit einer Patenschaft … Heute war unsere Urkunde in der Post – Matoma ist jetzt offiziell Blüh-Pate 🙂